"Mein Schatz...Mama ist gestern eingeschlafen!"

Es ist Dienstag Morgen. Große verwunderte Augen blicken mich an...


"DU PAPA, OMA UND OPA SIND IM WOHNZIMMER UND HABEN BEI UNS GESCHLAFEN, WIESO? IST ETWAS PASSIERT?"

Wie so oft die letzten Tage…die letzten Wochen…die letzten Monate…hat Alessandro bei mir geschlafen. Es gibt ihm, es gibt mir, es gibt uns, ein Gefühl von Geborgenheit, ein Gefühl von Hoffnung, ein Gefühl von Sicherheit.


Dieser Augenblick, ein Moment der Wahrheit...

"JA" (Tränen schießen wie eine Sturmflut in diese wunderschönen großen kindlichen Augen) "Es ist etwas passiert!"

"MAMA?"........."JA"

Herzen brechen…in tausend Stücke…die folgende Umarmung vermag dem Schmerz nicht stand zuhalten……aus Ihr wird…….eine Umklammerung……der Atem stockt……die Herzen pochen wie wild…….

"MEIN SCHATZ"...........MAMA...IST GESTERN...eingeschlafen"...

 

Tränen folgen Ihrer Bestimmung……………fließen………….ohne Unterlass………


Ohnmacht………die selbst den stärksten Krieger in die Knie zwingt entfaltet Ihre volle Wirkung.


Nur die Tränen welche nun in Strömen fließen vermögen das Lodern und Brennen des Schmerzes zu bannen.

…………………STILLE………………

Eine gefühlte EWIGKEIT vergeht.

"PAPA"……………."WEISST DU WAS?"
(Schweigen……….keine Worte eines Vaters vermögen in diesen Moment auch nur annähernd Trost zu spenden)

"MAMA IST NUN FREI"

"IHR KÖRPER WAR NUR NOCH EIN GEFÄNGIS FÜR MAMA"
(Tage der versuchten Linderung durch Schmerzmedikamente und Beruhigungsmittel waren voran gegangen)

"MAMA IST NUN FREI"

Zuvor galt es eine Entscheidung zu treffen.

Mama als 10 jähriger Sohn auf Ihrem Weg zur Reise zu den Sternen zu sehen, oder Sie in Erinnerung zu behalten wie Sie "war".

Es wurde die einzig richtige Entscheidung gefällt...


"PAPA WEISST DU WAS?"

"DIE MENSCHEN SIND SO DUMM! SIE VERSCHWENDEN DAMIT ZEIT ZU STREITEN, KRIEG ZU FÜHREN UND DINGE ZU TUN DIE NICHT WICHTIG SIND!" "ICH WILL WENN ICH GROß BIN GUTES TUN!

"WEISST DU WAS?! WIR WARTEN GAR NICHT SO LANGE BIST DU GROß BIST!! WIR WERDEN GUTES TUN!"

Zwar konnten wir dem Leben nicht mehr Tage geben, aber wir haben es geschafft, jedem Tag mehr Leben zu geben!


*Verschwendet keine Zeit!* 

*Vergesst falsche Prinzipien!* 

*Folgt Eurem Herzen!* 

*Seid Glücklich!* 

*Helft jenen Menschen die Eurer Hilfe bedürfen!*


Die Herausforderung im Leben liegt nicht darin alles richtig zu machen…………..sie liegt darin glücklich zu sein und der „Freude“ zu folgen so lange wir die Möglichkeit dazu haben.

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen und Abschied nehmen müssen…….

LIEBE kennt keine Grenzen!

LIEBE ist das was Sie ist....UNSTERBLICH! 

 


"Es ist an der Zeit...........Abschied zu nehmen".........wurde uns gesagt!

Im Alter von nur 34 Jahren, hat Barbara - meine Ehefrau, Liebe, Weggefährtin und Mutter meines Sohnes - den 5 Jahre langen Kampf gegen den Brustkrebs am 25. April 2016 verloren.

Zuvor hatte schon Ihre Mutter - im Alter von nur 28 Jahren - den Kampf gegen ein Krebsleiden verloren, Ihr Vater konnte dieses Schicksal nicht ertragen.

 

Nachdem in diesem Jahr, Barbara's wochenlange stationäre Krankenhausaufenthalte ein "nach Hause kommen" unwahrscheinlich erscheinen ließen, haben wir uns dazu entschlossen, den Bund unserer Liebe und unser Eheversprechen zu erneuern! 

 

Am 14. April 2016 haben wir uns in einem Krankenzimmer der Palliativ Station des Landeskrankenhauses Oberwart erneut "getraut"!

 

Nur elf Tage danach war es an der Zeit, für die Dauer unseres irdischen Lebens von einander Abschied zu nehmen.

 

Erinnerungen daran mögen wohl irgendwann in unseren Köpfen verblassen, doch unsere HERZEN VERGESSEN NIE! 

 

Speziell in den letzten Jahren mussten wir im Kampf gegen den "Krebs" viel Leid erfahren, durften aber auch viel Gutes annehmen! 

 

Aufgrund all unserer gesammelten Erfahrungen und Erlebnisse, seit dem Zeitpunkt der Diagnose, über die schwierigen Jahre der fortwährenden Therapien hinweg, bis zum heutigen Tage........möchten wir nun auch zurückgeben was uns - in dieser schwierigsten Zeit unseres Lebens - zum Teil wurde........aufmunternde Worte, Zuspruch, finanzielle und tatkräftige Unterstützung von sehr vielen lieben Menschen!

 

In Barbara's und unserem gemeinsamen Sinne, möchten wir an "Krebs" erkrankte Personen und deren Familien unterstützen und HELFEN!  

Deshalb haben wir eine Spendenaktion ins Leben gerufen und ein Spendenkonto bei der Bank Burgenland eingerichtet!

 

Denn im Laufe einer schweren Krebserkrankung übernehmen die Krankenkassen nur einen Teil der ganzheitlich, notwendigen Therapien, Medikationen, Krankenhausaufenthalte, Fahrtkosten, Kosten von Wahl- und Privatärzten.

 

Es können so zusätzliche monatliche Belastungen von erfahrungsgemäß bis zu 1.800,- Euro zu Stande kommen, deren Begleichung mit kleineren und durchschnittlichen Einkommen einfach nicht zu schaffen ist!

 

Hierbei leisten mildtätige und karitative "Krebshilfe" Organisationen Außerordentliches und ermöglichen "ESSENTIELL-LEID-VERMINDERNDES" und "LEBENSZEIT-VERLÄNGERNDES"!

 

Generell möchte ich Euch ALLE - auch wenn es sich um einen einmaligen Beitrag von nur 5,- Euro handelt - bitten, gemeinsam mit mir/uns bei dieser Spendenaktion AKTIV zu werden und nachhaltig AKTIV zu sein! 

 

Geld ist wie Ihr wisst nicht Alles im Leben, aber speziell in diesem Bereich SEHR SEHR WICHTIG!!!